Newsletter LBA Plus:                 Lösungsansätze und telefonische Beratung!


Die Leser unseres Newsletters LBA Plus sind informiert und können richtig handeln...

Stand Mai 2017

 

P1 : Welche Änderungen kommen mit dem am 04.03.2017 geänderten LuftSiG auf mich zu?

 

Im März diesen Jahres ist das geänderte LuftSiG in Kraft getreten. Es wird eine Übergangsfrist von einem Jahr geben. Für bekannte Versender, Reglementierte Beauftragte und vor allem Transporteure gibt es hier zwei gravierende Neuerungen die umgesetzt werden müssen...

 

  • Für Sie als Sicherheitsbeauftragte hat das geänderte Gesetz den Vorteil, dass Sie (Sicherheitsbeauftragter und/oder Unternehmen) nicht mehr bei der beschäftigungsbezogenen Überprüfung ...
  • Nachteilig wirkt sich allerdings aus, dass die ZÜP nun...
  • Für Sie als Transporteur ändert sich nun, dass Sie sich in Zukunft...

 Worauf Sie unbedingt achten müssen! Was sich für Sie ändert? Haben Sie Fragen?

 


Stand Juli 2016

 

P1 : Ob die bereits durchgeführten beschäftigungsbezogenen Überprüfungen Bestandsschutz haben?

 

Im Februar diesen Jahres haben wir im Rahmen unserer Verbandsaktivität den Referentenentwurf des neuen LuftSiG kommentiert, ...

 

  • Für Sie als Sicherheitsbeauftragte hat die neue Regelung den Vorteil, dass Sie (Sicherheitsbeauftragter und/oder Unternehmen) durch Ihre Unterschrift auf der beschäftigungsbezogenen Überprüfung ...
  • Nachteilig wirkt sich aus, dass die ZÜP zwischen...

 Bestandsschutz? Worauf Sie achten müssen! Was Sie nicht tun müssen! Haben Sie Fragen?


Stand 02. Februar 2016

P1: Das LBA verlangt eine Anpassung.

 

  • Seit dem 01.02.2016 gilt die neue Nomenklatur.
  • Was Sie jetzt beachten müssen!

Stand 08. Januar 2016

P1: Die VO (EU) Nr. 185/2010 wird abgelöst, GILT FÜR ALLE bV, bL, RegB, RegL

 

  • Ab dem 01.02.2016 tritt die neue DVO (EU) 2015/1998 vom 05. November 2015 in Kraft.
  • Die VO (EU) Nr. 185/2010 vom 04. März 2010 wird dadurch ersetzt.
  • Was Sie jetzt beachten müssen!

P2: Änderungen der Schulungsvorgaben durch das LBA >>> GILT FÜR ALLE AUSBILDER

 

  • Mit Wirkung zum 01.02.2016 hat das LBA, Referat S2, das Modulare Schulungssystem Revision V2 in Kraft gesetzt.
  • Wir haben bereits jetzt alle unsere Schulungsprogramme aktualisiert.
  • Das LBA hat neue Vorgaben zur Dokumentation der Schulungen und ...
  • Was Sie jetzt beachten müssen!

P3: Für unsere Vertragskunden füllen wir das geforderte Bestätigungsschreiben des LBA aus...

 

  • Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass das LBA ein Bestätigungsschreiben verlangt, dass wir in Ihrem Namen Erklärungen gegenüber dem LBA abgeben dürfen. Wir bestätigen dabei natürlich, dass ...
  • Sie sind noch kein Vertragskunde? Sprechen Sie mit uns!
  • Für unsere Vertragskunden führen wir auch interne Audits aus.

Stand 16. Oktober 2015

P1: Unternehmensberatung Luftfrachtsicherheit und die Sicherheitskontrollen des LBA beim bekannten Versender.

 

Wir haben in den vergangenen Wochen einige LBA Audits (laufende Statusprüfung) bei "bekannten Versendern" begleiten dürfen.

Alle von uns betreuten Unternehmen haben ihre Zulassung behalten.

P2: Aberkennung des Status RegB? Ist Ihr Unternehmen davon betroffen?

 

Das LBA wird zum Jahresende allen zugelassenen Reglementierten Beauftragten, die lediglich ...

P3: LBA fordert Legitimationsschreiben für Berater

 

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

P4: Beförderung von Lithiumbatterien (Safety)

 

FÜR ALLE RegB und bV mit Versand von Lithiumbatterien...

P5:  Änderungen an der EU Datenbank für Beteiligte an der sicheren Lieferkette 

 

Hinweis des LBA: Gilt für alle bV, RegB, RegL und bL

P6:   IATA Resolution 651 „Consignment Security Declaration“ tritt zum 1. Oktober 2015 in Kraft 

 

Gilt für alle RegB mit ...

P7:   Aktuelle Sicherheitslücken am Flughafen Frankfurt 

 

Mehr dazu erfahren Sie...

P8:   Pressemitteilung "Europäische Luftfracht verliert an Boden"  


Mehr dazu erfahren Sie...

Stand 27. Juli 2015

P1: Aktuelle Informationen zum LBA

 

1. Anfrage per Briefpost vom Referat S3 an die gemeldeten Sicherheitsbeauftragten eines RegB...

  • Die Anfrage ist irreführend... Nutzen Sie deshalb die von uns beigefügte Anlage um Fehler zu vermeiden.

2. Anfrage per Email vom Referat S4 an die gemeldeten Sicherheitsbeauftragten eines Bekannten Versenders...

  • Nutzen Sie auch hier unsere Tipps und die beigefügte Anlage um Fehler bei der Rückmelding zu vermeiden.

P2: Aktuelle Informationen zur EU-Kommison

 

Die EU-Kommison verklagt die BRD!

  • Mehr Informationen entnehmen Sie bitte den beiden Anlagen...

P3: Gefälschte Schulungsbescheinigungen in Umlauf

 

Die FASAG hat dazu Stellung bezogen, siehe unsere angehängte Datei.

  • Bei Zweifeln zur Echtheit empfehlen wir Ihnen folgenden Weg...

Stand Juni 2015

P1: Aktuelle Informationen vom LBA

Sechs wesentliche Hauptpunkte sind in unserem Newsletter! 

Stand 12. Juni 2015

 

Insbesondere davon betroffen ist der reglementierte Beauftragte (RegB) als Trucker.

 

Auf unser Mai-Schreiben zur "Beschäftigungsbezogene Überprüfung beim Einsatz von Leiharbeitspersonal" hat uns das LBA geantwortet.

Lesen Sie hier welche Konsequenzen das für Ihr Unternehmen hat!

Weiterhin erhalten Sie als Anlage zu diesem Newsletter auch die "Country Risk Ratings" zur Beurteilung von Staaten weltweit.

 

Auf einem Vortrag haben wir Kenntnis davon erlangt, dass ein radikales Magazin Bauanleitungen für Bomben einstellt und auch vor Mordaufrufen nicht zurückschreckt. Dieses Magazin liegt uns nun vor. Wir sind erschüttert über die Inhalte. Mehr dazu erfahren Sie bei uns...

 

Bitte bleiben Sie wachsam! Sicherheit hat höchste Priorität!



Stand Mai 2015

P1: Fortlaufende Statusprüfung bekannte Versender durch das LBA

Wir haben aufgrund unserer "Unternehmens-Beraterverträge Luftfrachtsicherheit" aktuell an mehreren Audits des Luftfahrt-bundesamtes LBA in den vergangenen Wochen teilgenommen.

Folgende wesentlichen Erkenntnisse haben wir während der Audits für Sie ermittelt:

Das LBA achtete insbesondere auf diese 3 folgenden Punkte! ...


P2: Beschäftigungsbezogene Überprüfung

Das LBA hat uns letzte Woche mit einer völlig neuen Aussage konfrontiert. Wir haben dazu direkt um Klarstellung in der Zentrale in Braunschweig, Referat S4, gebeten. 

Nachstehend erhalten Sie den Text unserer Email...

 


P3: Zuverlässigkeitsüberprüfung nach §7 LuftSiG vs. beschäftigungsbezogene Überprüfung

Wir haben vom LBA eine Bestätigung bekommen, die aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar ist, jedoch ab sofort eingehalten werden muss. Dieser Punkt 3 gilt für Personal, das...

Ab sofort müssen Sie gemäß dieser LBA Vorgabe wie folgt vorgehen: 

Fordern Sie anstelle ...


P4: Trucker ohne AWB-Ausstellung

Wir haben in der Rundmail vom 20.04.2015 bereits auf dieses Thema unter Punkt 3b hingewiesen. Wir haben nun Kenntnis erlangt, dass es im LBA am 24.03.2015 eine interne Sitzung gab,

die folgenden Inhalt hatte: ...

Wir werden dazu auch bei einer Verbandssitzung im Luftfahrtbundesamt am 09. Juni 2015 teilnehmen.



Stand April 2015

Wir informieren manchmal auch über wesentliches, das versteckt im Kleingedruckten steht! Wir wissen, dass Kleingedrucktes meist nur überflogen wird ohne die Informationen zu filtern. Deshalb senden wir unseren "Newsletter LBA Plus" Rundmails wie beispielsweise diese im April 2015...

Luftsicherheits-Zuverlässigkeitsüberprüfungsverordnung (LuftSiZÜV) 

(Für Sie gelesen...)

 

Auszug...

FRISTEN ZUVERLÄSSIGKEITSPRÜFUNGEN

 

1. Zum Erstantrag auf Zuverlässigkeit nach § 7:

Die Durchführung der Zuverlässigkeitsüberprüfung soll von den in § 7 Abs. 1 des Luftsicherheitsgesetzes genannten Personen bei der nach § 2 zuständigen Luftsicherheitsbehörde einen Monat vor der geplanten Tätigkeit...

 

2. Zum Wiederholungsantrag auf Zuverlässigkeit nach § 7

Hat der Betroffene die Wiederholungsüberprüfung (§ 3 Abs. 5) spätestens drei Monate vor Ablauf der Geltungsdauer der Zuverlässigkeitsüberprüfung beantragt, gilt er bis zum Abschluss der Wiederholungsüberprüfung als zuverlässig.


Hier werden komplexe LBA- und EU-Verordnungen praxisbezogen erklärt!

Noch Fragen zur Umsetzung im Unternehmen? Wir lösen Sie gemeinsam.

Die Dienstleistung "Newsletter" unterscheidet sich von Beraterunternehmen zu Beraterunternehmen.

Unsere Dienstleistung "Newsletter LBA Plus" besteht nicht aus einfachem Weiterleiten komplexer LBA-/EU-Verordnungen.


Abonnenten unseres "Newsletter LBA plus" haben zusätzlich diese 4 Vorteile:


Vorteil 1 für Abonnenten unseres Newsletters LBA Plus
  • Wir lassen Sie nicht mit komplexen Vorschriften alleine.
  • Wir formulieren gleich praxisbezogene Lösungsansätze für Ihre zuständigen Sicherheitsbeauftragten in unserem "Newsletter LBA Plus" ein.
    • (Das beinhaltet auch alle notwendigen Anlagen mit ausgearbeiteten Formblättern, Zeitvorgaben und Fristen.)
    • Das bedeutet auch etliche Stunden Arbeitszeit im Monat werden im Unternehmen eingespart, denn...
      • Schritt 1: Ihr(e) Sicherheitsbeauftragte(r) muss nach Bekanntwerden gesetzlicher Änderungen zuerst die Veröffentlichungen in unterschiedlichen Medien recherchieren.
      • Schritt 2: Dann müssen die für das Unternehmen relevanten Änderungen herausgearbeitet werden.
      • Schritt 3: Die Umsetzung der Änderungen ist in Maßnahmenschritten in einem Terminplan festzuhalten.
      • Wir liefern diese Schritte mundgerecht aus der Praxis für die Praxis!
    • Das bedeutet auch: "Wir stellen mit unserem Newsletter LBA Plus sicher, dass gesetzliche Änderungen im Unternehmen bekannt werden."


Vorteil 2 für Abonnenten unseres Newsletters LBA Plus
  • Wir beraten telefonisch oder per Email Ihre(n) zuständige(n) Sicherheitsbeauftragte(n) falls Fragen bei der weiteren Umsetzung der LBA- | EU-Verordnungen im Unternehmen entstehen.
    • Wir verfügen über mannigfaltige Praxis durch die Vielzahl unserer erfolgreichen Begleitungen von Unternehmen aller Größenordnungen bei deren LBA Zulassungsaudits!
    • Bis heute haben wir bereits mehrere tausend Frontalschulungen durchgeführt.
    • Diese Erfahrungswerte sind Bestandteil unseres praxisorientierten Newsletter LBA PLUS!


Vorteil 3 für Abonnenten unseres Newsletters LBA Plus
  • Manches kann auch Ihr(e) Sicherheitsbeauftragte(r) sich nicht im Internet zusammen suchen.
  • Mit uns gibt es "immer direkt" die wichtigen Infos.
    • Dabei kommentieren sämtliche neuen Vorgaben mit praktischen Handlungsempfehlungen / Lösungen.
    • Bei unternehmensspezifischen Rückfragen gehen wir noch etwas weiter ins Detail!


Vorteil 4 für Abonnenten unseres Newsletters LBA Plus

 

Optional dazu buchen für 100,00 Euro netto im Monat!

  •  Zusätzliche Unternehmenssicherheit durch unseren Rückruf-/ Erinnerungsservice!
    • Aktuelle Änderungen von LBA- und EU-Verordnungen werden so bis zum Stichtag eingehalten.
    • Keine negativen Überraschungen bei unangekündigten LBA Kontrollen!


Geschäftsführer Marc Jobelius: "Wir geben außerdem einen Zusatzbonus für alle Abonennten!"

GF Marc Jobelius: "Buchen Sie jetzt unseren Newsletter LBA Plus. Sie schaffen Ihrem Unternehmen vielfältige Mehrwerte bei Zeit, Kosten und Sicherheit! Kontakt? Jetzt in meine Visitenkarte klicken.

Zusatzbonus für alle Abonnenten!

 

Alle Abonnenten erhalten für die Dauer ihres Abonnements einen 50%igen Bonus auf unsere Schulungen zum Kapitel 11.2.3.9 in Mannheim!


Das bedeutet für Ihr Unternehmen:

  • Offene Schulung in Mannheim zum Kapitel 11.2.3.9
  • Für bis zu drei Personen je Unternehmen monatlich
  • Je Person nur Netto 57,50 € anstatt Netto 115,00 €
  • Maximale Einsparung monatlich... Netto 172,50 €

 

 


Ihr Investitionsbetrag für unsere Dienstleistung "Newsletter LBA Plus" lohnt sich mehrfach...

Mit unserem Newsletter LBA Plus spart ein Unternehmen zwischen 3 und 5 Stunden monatliche Arbeitszeit für seine(n) Sicherheitsbeauftragte(n) ein! 

  • Gehen wir von der mittleren Zeitstufe aus (4 Stunden)
  • und weiterhin von einem internen Verrechnungssatz von nur 75,00 € die Stunde,
  • dann beträgt der Geldvorteil für das Unternehmen 300,00 Euro monatlich.

 

  • Bei Ausnutzung des maximalen Zusatzbonus erhöht sich dieser Betrag um weiter 172,50 € netto.
  • Gesamtes Einsparpotential ca. 500,00 €!

Sie erhalten unseren monatlichen Newsletter LBA Plus für 250,00 Euro netto, oder bei Wahl unseres zusätzlichen Erinnerungsservice für 350,00 Euro netto. Handeln Sie jetzt!